Abteilung AnsprechBar belegt 2. Platz beim Bundesparteitag der SPD

Nicht einmal zwei Jahre nach ihrer Gründung ist der AnsprechBar
für ihre „hervorragende Vertrauensarbeit“ auf dem Bundesparteitag der SPD der 2. Preis im Wilhelm-Dröscher-Wettbewerb 2011 verliehen worden.
Damit werden alle zwei Jahre Ortsvereine, Initiativen und Organisationen ausgezeichnet, die ein großes Engagement in der Gesellschaft und/oder Partei zeigen.
Diese Auszeichnung ist für alle Beteiligten ein schöner Erfolg der Ansporn ist. Viele Jusos sind sehr engagiert und auch die Abteilung Oberschöneweide ist seit Gründung im März 2010 an vielen Aktionen und Veranstaltungen beteiligt.

Mit dem offenen Büro, BürgerInnen- Sprechstunden sowie mehrmals im Monat stattfindenen themenbezogenen Kiez- und Arbeitslosenfrühstücken will die SPD für Interessierte aus dem Kiez und Bezirk ansprechbar sein. Mit kostenlosem Internetzugang, Sozialrechtsberatung, Lesestunden für Kinder sowie kostenlosen Nachhilfestunden für SchülerInnen wird der Kiez sozial unterstützt. Es ist ein Ort politischer und sozialer Begegnung mit und für alle entstanden.

Der 1. Preis im Wilhelm-Dröscher-Wettbewerb, dotiert mit 3000 Euro, ging in diesem Jahr an „Storch Heinar“, ein Projekt der Jusos Mecklenburg-Vorpommern, das satirisch für Aufklärung über Nazi-Symbolik und Rechtsextremismus sorgt.
Der 2. Preis für die „Ansprechbar“ ist mit 1500 Euro dotiert.

Veröffentlicht am 21.09.2012

 

(v.l.n.r.: Matthias Schmidt, Reinhold Robbe, Marc- Oliver Ram) Bundestag Mehr Mitsprache für Bürger und Parteimitglieder bei Nominierung des Bundestagskandidaten

Abbau bewährter Strukturen und Programme, Bankenkrise und Chaos, öffentliches Gezänk und Widerspruch, Worthülsen statt Taten: das sind die Schlagworte, mit denen sich die Bundesregierung derzeit beschreiben lässt.

"Die SPD will ab 2013 wieder die Geschicke der Bundesregierung lenken. Ein in der Regierungskoalition und im Bezirk stark verankerter Bundestagsabgeordneter ist gut für Treptow- Köpenick. Die SPD Treptow- Köpenick kämpft daher um das Direktmandat für den Deutschen Bundestag", sagte SPD- Kreisvorsitzender Oliver Igel. "Wir brauchen einen direkt gewählten Bundestagsabgeordneten der SPD, der seine ganze Kraft für den Wahlkreis einbringt, aber auch einen klaren Standpunkt zu den größten Sorgen in unserer Bevölkerung hat. Wir wollen auf dem Weg zur Kandidatur zum Bundestag einen neuen Weg gehen. In öffentlichen Regionalkonferenzen dürfen nicht nur Parteimitglieder mit unseren Kandidaten diskutieren, sondern jeder interessierte Bürger. Am Ende werden aber nur unsere Mitglieder in einer Mitgliederbefragung ihren Favoriten bestimmen. Das funktioniert nur, weil wir mehrere sehr gute Kandidaten haben, die diesen neuen Weg mitgehen", sagte Oliver Igel.

Die Regionalkonferenzen finden am 12. September 19.00 Uhr, 22. September 16.00 Uhr und am 25. September 19.00 Uhr statt.

Veröffentlicht am 20.09.2012

 

Ankündigung Plakatausstellung zu Freiheit und Zensur in DDR-Filmen

Die Galerie KUNST trifft POLITIK zeigt eine Plakatausstellung zu Film-und Zeitgeschichte der DDR 1946-1990 mit dem Titel

"Freiheit und Zensur: Filmschaffen in der DDR zwischen Anpassung oder Opposition"

Veröffentlicht am 10.06.2012

 

Foto: Jusos T-K Allgemein Generationenübergreifende Weihnachstfeier im KES

Rund 40 Bürgerinnen und Bürger, Genossinnen und Genossen sind in der Woche vor Weihnachten der Einladung der SPD-Oberschöneweide in den Kiezklub "KES" gefolgt und haben zusammen eine stimmungsvolle Weihnachtsfeier erlebt.

Veröffentlicht am 03.01.2012

 

Umwelt Aufräumaktion in der Wuhlheide im Rahmen des Tages des offenen Denkmals

Aufräumaktion der SPD Oberschöneweide und der Jusos Treptow-Köpenick

Unser Volkspark Wuhlheide ist uns allen ein Hort der Erholung. Wir alle gehen dort gern spazieren, machen ein Picknick oder erfreuen uns an der guten Luft. Doch wer weiß, dass der Volkspark Waldgebiet und Park in einem und dabei auch ein Gartendenkmal ist?
Im Rahmen des Tages des offenen Denkmals haben wir gemeinsam mit Ihnen am 11.9 angepackt und die Wuhlheide ein Stück weit sauberer gemacht.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Veröffentlicht am 22.09.2011