Nachrichten zum Thema Abteilung

Abteilung AnsprechBar belegt 2. Platz beim Bundesparteitag der SPD

Nicht einmal zwei Jahre nach ihrer Gründung ist der AnsprechBar
für ihre „hervorragende Vertrauensarbeit“ auf dem Bundesparteitag der SPD der 2. Preis im Wilhelm-Dröscher-Wettbewerb 2011 verliehen worden.
Damit werden alle zwei Jahre Ortsvereine, Initiativen und Organisationen ausgezeichnet, die ein großes Engagement in der Gesellschaft und/oder Partei zeigen.
Diese Auszeichnung ist für alle Beteiligten ein schöner Erfolg der Ansporn ist. Viele Jusos sind sehr engagiert und auch die Abteilung Oberschöneweide ist seit Gründung im März 2010 an vielen Aktionen und Veranstaltungen beteiligt.

Mit dem offenen Büro, BürgerInnen- Sprechstunden sowie mehrmals im Monat stattfindenen themenbezogenen Kiez- und Arbeitslosenfrühstücken will die SPD für Interessierte aus dem Kiez und Bezirk ansprechbar sein. Mit kostenlosem Internetzugang, Sozialrechtsberatung, Lesestunden für Kinder sowie kostenlosen Nachhilfestunden für SchülerInnen wird der Kiez sozial unterstützt. Es ist ein Ort politischer und sozialer Begegnung mit und für alle entstanden.

Der 1. Preis im Wilhelm-Dröscher-Wettbewerb, dotiert mit 3000 Euro, ging in diesem Jahr an „Storch Heinar“, ein Projekt der Jusos Mecklenburg-Vorpommern, das satirisch für Aufklärung über Nazi-Symbolik und Rechtsextremismus sorgt.
Der 2. Preis für die „Ansprechbar“ ist mit 1500 Euro dotiert.

Veröffentlicht am 21.09.2012

 

Abteilung Protokoll der Versammlung am 05.02.2009 in der Freikirchlich-baptistischen Gemeinde

Liebe Besucher, liebe Einwohner von Oberschöneweide,

am 05.02.2009 traf sich die SPD Oberschönweide mit Kirchen und sozialen Trägern aus Oberschöneweide, um gemeinsam über die Probleme des Helmholtzkiezes zu diskutieren.
Die Ergebnisse sind in den nachfolgenden zwei Protokollen festgehalten.
Wir laden Sie ein, uns Ihre Meinungen, Ergänzungen und Anregungen zu schicken.
Im Moment sind wir dabei zu sondieren, zu werten und erste Ergebnisse zu bekommen.
Alle Anwesenden waren sich einig, dass es ein weiteres Treffen geben muss, um sich weiter zu vernetzen und gemeinsam Druck ausüben zu können und gemeinsam an Lösungen zu arbeiten.

Über den Termin des nächsten Treffen werden Sie hier informiert.

Veröffentlicht am 23.02.2009