"Schöneweide l(i)ebt bunt"

Gegen Rechtsextremismus

Am 29. Mai hat die SPD-Abteilung Oberschöneweide am Fest für Demokratie und Toleranz teilgenommen.
Auf dem Vorplatz des S-Bahnhofes Schöneweide haben sich fast 40 Verbände, Initiativen, Sportvereine, Umweltgruppen und Unternehmen vorgestellt und sich für Demokratie und Toleranz stark gemacht.
Ein abwechlungsreiches Bühnenprogramm führte durch den Tag. Mit einer Hüpfburg und Schmink- und Bastelmöglichkeiten kamen auch die ganz Kleinen nicht zu kurz.
Zu Beginn des Festes weihte Gabriele Schöttler, Bezirksbürgermeisterin, die von Studenten der Hochschule für Technik und Wirtschaft gestalteten Wagons der Straßenbahnlinie 63 ein.

Mit dem Titel "Du bist anders als ich. Ich respektiere Dich." fährt sie an der Parteizentrale der NPD in Köpenick und der rechtsextremen Kneipe "Zum Henker" vorbei.

Im Jahr 2000 hat sich das Bündnis für Demokratie und Toleranz gegründet. Das Bündnis schließt sich aus relevanten zivilgesellschafltichen Akteuren des Bezirks Treptow-Köpenick zusammen. Mehr Informationen gibt es hier (www.demokratie-tk.de)